Projekt Hochstädter Haus

"Damit das Mögliche entsteht, muss immer das Unmögliche versucht werden"

Herrmann Hesse

 

Das Projekt „Hochstädter Haus“

           Die alte Kantine auf dem ehemaligen Gelände des Marmorit-Werkes soll wieder mit Leben

          gefüllt werden. Ein Treffpunkt für alle Hochstädter ist geplant, das „Hochstädter Haus“.

          Unter der Federführung des Fördervereins Heimatpflege wollen die Hochstädter aus dem

          verbliebenen Rohbau ihren seit vielen Jahren gehegten Wunsch Wirklichkeit werden lassen

          – ein eigenes Dorfgemeinschaftshaus. Kreative Köpfe haben Möglichkeiten und Wege zur

          Realisierung ausgearbeitet und sich mit den Behörden zusammengesetzt. Jetzt will man die

          fundierten Pläne auf den Weg bringen. Es ist der „Silberstreif am Horizont“, den die

          Hochstädter mit „Nachdruck“ verfolgen werden!

          Ein Startkapital können die Hochstädter bereits vorweisen. Die endgültige Verwirklichung

          setzt sich aber aus weiteren Bausteinen zusammen:

                ü Eigenleistung

                ü Sponsoren

                ü Medien

                ü Stadt Bensheim

          Für die Eigenleistung will man auf die Ressourcen im eigenen Ort zurückgreifen. Dafür

          sollen engagierten Mitstreiter mit einer eigens dafür konzipierten „Helfer Card“ belohnt

          werden. Der Inhaber erhält Vorteile, Rabatte oder extra Leistungen bei Geschäften in

          Auerbach und Umgebung. Bereits jetzt konnte man einige verschiedene Händler für diese

          Idee gewinnen.

          Sponsoren werden benötigt, die das Projekt in Form von Arbeiten am Bau oder mit

          finanziellen Mitteln unterstützen. Jede Spende, ob groß oder klein, bringt uns dem erhofften

          Ziel ein Stück näher! Alle Förderer werden auf einer Sponsorentafel vor Ort und auf der

          Hochstädter Homepage www.hochstädten.net  mit ihrem Namen erwähnt. Zusätzlich wird

          ihnen kostenlose Werbung in Sonderbeilagen angeboten. Wie alle anderen Mitstreiter kommt

          jeder Sponsor ebenfalls in den Genuss der „Helfer Card“.

          Bereits mit der Kunstmeile wurde Hochstädten als ein besonderer Stadtteil Bensheims

          bundesweit berühmt. Die Medien - Zeitung, Radio und Fernsehen – haben damals zu

          diesem Bekanntheitsgrad mit beigetragen. Das soll auch bei diesem Folgeevent wieder der

          Fall sein. Eine wichtige Rolle dabei soll die Presse spielen, die das Konzept in Schrift und

          Bild regelmäßig verfolgen soll.

          In den Vorgesprächen mit den Verantwortlichen der Stadt Bensheim stieß das originelle

          Projekt schnell auf fruchtbaren Boden. Außerdem wurden die Verhandlungen zwischen dem

          Team Stadtplanung und der Firma Knauf auch für Hochstädten erfolgreich zu Ende

          gebracht.

          Der Erfolg wird zeigen, dass vielfältiges bürgerschaftliches Engagement gepaart mit Einsatz-

          und Spendenbereitschaft ein neuer Weg sein kann. In Zeiten knapper Kassen muss man

          sein Schicksal selbst in die Hand nehmen. Die Devise lautet: „Wir gestalten“.

          Wollen Sie Teil dieses einzigartigen Projektes werden? Hat es Ihr Interesse geweckt? Dann

          freuen wir uns, Ihnen in einem persönlichen Gespräch weitere Einzelheiten zum Projekt 

          vorstellen zu können.

          Nehmen Sie Kontakt mit uns auf:

          Projekt Telefon :06251-9889976

          E-Mail: HH@hochstaedten.net

Projekt Tel.: 06251 - 9889976    Mail: HH@hochstaedten.net